8. XPlanValidator CLI

Die Komponente XPlanValidator CLI ist ein Kommandozeilenwerkzeug, welches dem Fachadministrator der xPlanBox ermöglicht, XPlanGML Instanzdokumente vor dem Import zu validieren.

8.1. Benutzungsanleitung

Beim XPlanValidator CLI handelt es ich um ein Kommandozeiletool, das parametrisiert aufgerufen wird. Da diese Anwendung bei der Installation in die PATH Variable aufgenommen wird, ist diese von einem beliebigen Ort aufrufbar.

8.1.1. Auswahl Planarchiv

Über den Parameter -validate <planarchiv> kann der Pfad zu dem Planarchiv auswählt werden, welcher validiert werden soll. Die Angabe des Paramters ist obligatorisch.

Aufruf:

XPlanValidator -validate Plan.zip

8.1.2. Bezeichnung der Validation

Über den Parameter -name <bezeichnung> kann dem Validationsdurchlauf einen Namen vergeben werden. Die Angabe des Paramters ist obligatorisch.

Aufruf:

XPlanValidator -name Validierung

8.1.3. Validierungsart

Die Kommandozeilenschnittstelle des XPlanValidator kann zur Auswahl der Validierungsart parametrisiert aufgerufen werden. Die Angabe des Paramters ist optional.

Aufruf:

XPlanValidator -validate Plan.zip -vtype [syntax|geometric|semantic]

Zuordnung der Werte

  • syntax = Syntaktisch
  • geometric = Geometrisch
  • semantic = Semantisch

Wird kein -vtype Parameter gewählt, werden alle Validierungsarten durchgeführt

Ausgabe:

[16:13:34]  INFO: [CRSManager] --------------------------------------------------------------------------------
[16:13:34]  INFO: [CRSManager] No 'crs' directory -- use default configuration.
[16:13:34]  INFO: [CRSManager] --------------------------------------------------------------------------------
[16:13:34]  INFO: [CRSManager] Setting up crs store 'default' from file 'file:/home/xplanbox/install-packages/1.0-RC2/workspace/cli/xplan-validator-cli-1.0-RC2/repo/deegree-core-cs-3.2.5.jar!/org/deegree/cs/persistence/default.xml'...
[16:13:36]  INFO: [CRSManager] Registering global crs store with id 'default', type: 'org.deegree.cs.persistence.deegree.d3.DeegreeCRSStore'
- Einlesen der Features (+ Geometrievalidierung)...Fehler.

Geometrie-Warnungen: 6
 - Polygon (Zeile 30, Spalte 7): Äußerer Ring verwendet falsche Laufrichtung (CW).
 - Polygon (Zeile 55, Spalte 7): Äußerer Ring verwendet falsche Laufrichtung (CW).
 - Polygon (Zeile 1031, Spalte 5): Äußerer Ring verwendet falsche Laufrichtung (CW).
 - Polygon (Zeile 1054, Spalte 5): Äußerer Ring verwendet falsche Laufrichtung (CW).
 - Polygon (Zeile 1077, Spalte 5): Äußerer Ring verwendet falsche Laufrichtung (CW).
 - Polygon (Zeile 1100, Spalte 5): Äußerer Ring verwendet falsche Laufrichtung (CW).

Geometrie-Fehler: 5
 - Polygon (Zeile 55, Spalte 7): Äußerer Ring schneidet den inneren Ring mit Index 0.
 - Polygon (Zeile 55, Spalte 7): Innerer Ring mit Index 0 befindet sich nicht innerhalb des äußeren Rings.
 - Polygon (Zeile 55, Spalte 7): Äußerer Ring schneidet den inneren Ring mit Index 1.
 - Polygon (Zeile 55, Spalte 7): Innerer Ring mit Index 1 befindet sich nicht innerhalb des äußeren Rings.
 - Polygon (Zeile 55, Spalte 7): Der innere Ring 0 schneidet den inneren Ring mit Index 1.
Fortsetzung trotz Geometrie-Fehlern (--force).
- Überprüfung der XLink-Integrität...OK [1 ms]

8.1.4. Validierungsoption

Die Kommandozeilenschnittstelle des XPlanValidator kann zur Auswahl von zusätzlichen Validierungsoptionen parametrisiert aufgerufen werden. Die Angabe des Paramters ist optional.

Aufruf:

XPlanValidator -validate Plan.zip -vo ignore-orientation -vo ignore-so -vo node-tolerance=1 -vo ignore-xp
Zuordnung der Werte
  • ignore-orientation -> Polygonlaufrichtung ignorieren [ja]
  • ignore-self-intersection -> Selbstüberschneidungen ignorieren [ja]
  • node-tolerance -> Toleranz für Stützpunktabstände in m
  • ignore-so -> sonstige Planwerke ignorieren [ja]
  • ignore-xp -> Präsentationsobjekte ignorieren [ja]

8.1.5. Validierungsergebnis

Am Ende des Validierungsdurchlaufs wird dem Benutzer der Pfad zu dem Validierungsergebnis ausgegeben. Das Validierungsergebnis wird als HTML, XML sowie PDF in einem Archiv gespeichert. Das Archiv ist nach dem Validierungsdurchlaufs benannt und kann somit leicht identifiziert werden.